Auf unserer Seite finden Sie Informationen zu Lampen, Leuchten und Leuchtmittel.



Lampen und Leuchtmittel

 

Plissee Lampen Glühlampen-Verbot Licht-Einleger Lampen Kontrolle Energiesparlampen Ende der Glühbirne? Gastronomie Lampen Licht lockt Besucher Energiespar-Lampen Beleuchtungskonzepte Beleuchtung im Schlafzimmer Qualitätsunterschiede bei Energiesparlampen Licht per Handy Glühbirnen Verpackung

 

Raumbeleuchtung Die Glühlampe Designer Leuchten Halogenglühlampen Die Leuchtstoffröhre Die Metalldampflampe Außenleuchten Lichterketten Vergleich Lichtgestaltung Lampentrends Lampenverpackung Lampen wechseln

 

Kleine Glühlampe der Welt Geschichte der Leuchtstoffröhre Geschichte der LED Glühlampen Geschichte

Bei Anruf Licht

Schon seit vielen Jahrzenten ersparen sich viele Gemeinden, Dörfer und Städte die Kosten für eine durchgängige nächtliche Straßenbeleuchtung, indem wie häufig zutreffend gesagt wird „um 10 die Lichter ausgehen und die Bürgersteige hochgeklappt werden“.  Umso erstaunlicher ist es, dass erst jetzt eine ganz einfache und umso genialere Idee das dörfliche Image revolutioniert.

Licht per Handy – alle technischen Voraussetzungen sind schon seit vielen Jahren vorhanden, sie mussten nur von einem klugen Kopf richtig  miteinander verbunden werden. Und dieser kluge Kopf kam – wie nicht anders erwartet – aus einer kleinen Gemeinde im läppischen Lemgo, aus Dörentrup. Hier haben schon seit einiger Zeit die Bewohner die Möglichkeit, mit ihrem Handy per SMS in einzelnen Straßenzügen die Straßenbeleuchtung für 15 Minuten anzuschalten. Und seitdem ist dieses Dorf in der ganzen Welt bekannt. Da sich die Stadtwerke von Lemgo rechtzeitig das Patent auf diese  Erfindung gesichert haben, klopfen Interessenten aus Europa, den USA, Saudi Arabien, Indien und Japan mit ihren Anfragen an die Tore von Dörentrup.

Wie das ganze funktioniert, wird natürlich nicht verraten nur soviel, dass man sich als Nutzer registrieren lassen kann und dann mit einer kostenlosen SMS wie „Laterne an“ für einige Zeit die Beleuchtung auf dem Heimweg anschalten kann. Die mit einem Modem ausgestatteten Straßenlaternen brauchen also gar nicht mehr eingeschaltet werden, was der Gemeinde vor allem in den Wintermonaten einen Batzen Geld sparen kann.

Inzwischen sind fast alle Straßenzüge in den läppischen Gemeinden mit diesen Handylaternen ausgestattet und sicher wird es nicht mehr lange dauern, bis auch in Ihrer Straße Laternen nur noch bei Anruf leuchten.